Aktuelles

Das neue Buch von Thilo Sarrazin

 

Die Vernunft und ihre Feinde

Irrtümer und Illusionen ideologischen Denkens

 

Wo Logik und Empirie durch „alternative Fakten“ ersetzt werden, weitet sich der Raum für ideologisch geprägtes Denken und es sinkt die Toleranz. Thilo Sarrazin beobachtet diese Tendenz in den letzten Jahren auf allen Seiten des politischen Spektrums und in vielen Medien. Sie passt nicht zum Geist der abendländischen Aufklärung und sie kann die Grundlagen unserer demokratischen und liberalen Gesellschaftsordnung infrage stellen. Sarrazin erläutert die Gefahren ideologischen Denkens für unsere Gesellschaft und unsere politische Kultur und beschreibt typische Irrwege. Ideologien wirken verlockend durch die trügerische Klarheit ihrer Rezepte und die Schlichtheit, mit der sie Gut und Böse trennen. Doch so stolpert die Menschheit in immer neue Irrtümer.

 

Erscheinungstermin: 22.08.2022

ISBN: 978-3-7844-3641-8

25,00€ D

 

 

 

Das sagt Sarrazin zu Die Vernunft und ihre Feinde

 

 

LMV: Worin unterscheidet sich Ihr neues Buch "Die Vernunft und ihre Feinde" von Ihren anderen Büchern?

Sarrazin: Jedes meiner Bücher hat einen unterschiedlichen Schwerpunkt: Die Zukunft Deutschlands, die Risiken des Euro, die Gefahren für die Meinungsfreiheit, die Maximen guten Regierens, die Probleme mit dem Islam, die Wirkungen von Einwanderung.

Jedes Mal versuche ich das Umfeld meiner Fragestellung und die Schlussfolgerungen aus meinen Erkenntnissen so genau wie möglich zu analysieren. Meine Quellen und meine Werturteile lege ich dabei offen, ich möchte maximale Transparenz. Letztlich überlasse ich aber dem Leser das Urteil, wie er mit den analysierten Fakten und Zusammenhängen umgeht.

Im Kern einer aufgeklärten Haltung zu Politik, Gesellschaft und den vielfältigen Aspekten der Wirklichkeit muss stets der Wille stehen, logisch sauber und empirisch korrekt vorzugehen, und dabei Vorurteile, Glaubensfragen und bloßes Meinen hintanzustellen. Das ist der Ausgangspunkt meines neuen Buches

 

LMV: Wer sind - kurz gesagt - heutzutage die Feinde der Vernunft?

Sarrazin: Die Feinde der Vernunft finden sich unter Gläubigen und Ideologen von ganz links bis ganz rechts. Sie machen sich überall dort breit, wo sich vorgefasste Glaubenssätze und ideologische Denkmuster vor die Wirklichkeit drängen und deren Wahrnehmung verzerren. Wer die Darwinische Evolutionslehre leugnet oder den biologischen Unterschied von Männern und Frauen bestreitet, ist genauso ein Feind der Vernunft wie ein russischer Diktator, der das russische Volk auf einer historischen Mission sieht und dem ukrainischen Nachbarvolk das Existenzrecht bestreitet. Wo Ideologie und Glaubensblindheit herrschen, ist grundsätzlich alles möglich. Die Wahrheit ist dann das erste Opfer, und das zweite Opfer ist nur zu oft die Freiheit.

 

LMV: Woher nehmen Sie die Kraft und Inspiration, um regelmäßig Bücher zu veröffentlichen?

Sarrazin: Wenn wir über den Tellerrand unseres persönlichen Wohlergehens und die damit verbundenen Ängsten und Wünsche hinausschauen, dann konfrontiert uns die moderne Welt täglich mit den unterschiedlichsten Erkenntnissen und Fragestellungen. Das meiste davon blenden wir aus, weil es uns in seiner Fülle emotional, intellektuell und empirisch überfordern würde. Durch selektive Wahrnehmung schaffen wir geistige Ordnung und emotionale Ruhe. Das macht jeder von uns ein Stück weit so, ich bin da keine Ausnahme.

Bei Themen, die mich besonders berühren, versuche ich aber tiefer einzusteigen. Wenn ich das über längere Zeit tue, habe ich unversehens den Stoff für ein neuen Buch. Und wenn potentielle Leser meine Interessen teilen, haben auch sie von dem neuen Buch einen Gewinn.